Aurareinigung

Aurareinigung/Chakrenausgleich

Sowohl konstruktive als auch destruktive Gedanken, Worte und Taten können in unserer Aura eine Art energetischen Abdruck hinterlassen. Es spielt dabei keine Rolle ob sie von uns selbst ausgehen oder ob wir sie von außen aufnehmen.

Wenn jemand gegen eine andere Person Groll, Neid, Missgunst hegt oder in irgend einer anderen Form negativ denkt oder spricht, kann sich das in der Aura beim Versender sowie beim Empfänger festsetzen.  Das macht sich oft in einem Gefühl des gehemmt- bzw. blockiert seins bemerkbar. Aber auch grundlose Müdigkeit, Unwohlsein, Unkonzentriertheit, Zerstreutheit und Zerfahrenheit können Hinweise darauf sein.

Wenn es dafür keinen ersichtlichen Grund gibt und auch ein Arztbesuch ergebnislos bleibt, könnte es an Anhaftungen und Stauungen liegen. Manchmal entstehen solche Blockaden aber auch wenn wir unsere Qualitäten und Fähigkeiten nicht leben. Aber eine Überbetonung unserer Energiezentren kann auch die Ursache dafür sein.

Wenn das der Fall ist, könnte eine Aurareinigung und Chakrenausgleich hilfreich sein.

Anzeichen für Anhaftungen und ein Ungleichgewicht unserer Energiezentren (Chakren) bei völliger psychischer und physischer Gesundheit (vorher durch den Arzt abgeklärt) können sein:

 

  • Niedergeschlagenheit
  • Traurigkeit
  • Reizbarkeit
  • Lustlosigkeit
  • sich getrieben fühlen
  • Stress
  • Unausgeglichenheit
  • sich blockiert fühlen usw.